Meta





 

6.Tag von Werner Winkler

Liebes Tagebuch, wie fast immer kam ich als letztes zum Frühstück, aber heut hab ich nicht gut geschlafen, weiß auch nicht warum, aber jedenfalls bin ich ca. 3-mal munter geworden. Das geilste war halt das wir Mario „GAY“ auf die Wange geschrieben haben. Aber nun zurück zum heutigen Tag, also dann ging’s wieder zur Schule. Dort arbeiteten wir am CD- Ständer weiter, der ist ganz gut geworden. Anschließend haben wir ihn mit Klebeband verklebt damit er leichter nach Hause zu transportieren ist. In der Pause habe ich das Mädchen vom Capuera Kurs wieder gesehen, ist zwar schön, aber meine Ehefrau wird schöner.

Um 13 Uhr oder so ging’s nach Hause (zu Fuß. Beim Heim wartete schon Herr Grundnigg

auf uns, da er selbst noch keinen Schlüssel fürs Heim hatte. Bis ca. 15 Uhr chillten wir im Heim, dann fuhren wir mit den Bussen zum Kaufgeschäft „Real“ um nötige Sachen zu besorgen, gleich beim Eingang sahen wir die Jenny die immer beim Heim rum lungert. Bei „Real“ haben wir um die Wette Dinge gesucht, da sind wir rum gelaufen als hätten wir was gestohlen. Dieses Mal hab ich mir auch was gefunden was ich kaufen kann, weil da die Produktvielfalt so groß ist,  weiß ich nie was ich genau brauche. Die 3 Brezeln und die Packung Waffeln habe ich aber während des Rumsandelns bei „Real“ schon aufgefuttert. Um 16 Uhr ging’s zurück ins Heim, die Kochgruppe bereitete uns Kaiserschmarrn zu. Bis das Essen fertig war vertrieb ich mir die Zeit mit Fußball vorm Heim. Einmal schoss ich den Ball auf das Dach, das Raufkommen war leicht, nur runter war das Problem, dabei riss ich mir sogar mein T-Shirt hinten auf. Dann ging ich zu den anderen in den Mehrzweckraum fernsehen, von wo aus, man einen guten Blick nach draußen vors Heim hat, wo der Schurli gerade Ball spielte. Er schoss natürlich den Ball auch aufs Dach. Er stellte sich aber wesentlich blöder an, um wieder vom Dach zu kommen. Bis jeder zu Essen hatte verging viel Zeit, trotz dem ich so lange gewartet hatte, hatte ich noch immer keinen Hunger wegen den Waffeln. Nachdem alles sauber aufgeräumt war, ging’s zum Fußball in die Turnhalle, bis dann ein Kurs uns vertrieben hat, dann mussten wir uns mit der kleinen Halle begnügen, dort stand zur Wahl: Schützenfest oder Basketball, nach langer Diskussion wurde Basketball genommen, wir bildeten 4 Gruppen. Martin, Fötschel und ich fegten alle Anderen vom Feld, nach dem meisterlichen Sieg spielten wir noch Völkerball, allerdings hatte ich keine Power mehr. Nach dem ich ausgeruht war, wurde mir langweilig und ich machte mich daran das Licht, dass noch nie ging zu reparieren. Ich schraubte mir von anderen Zimmer Glühbirnen raus und setze sie bei uns wieder ein, dann noch etwas Klebeband und alles ging wieder. Am Abend schauten wir „Transporter“ als ich keine Lust mehr hatte ging ich duschen und schrieb dann meinen Bericht. Im Bett dann wurde das Zimmer mit Deo vergast. 

22.6.09 08:24

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Fachlehrer Galler (23.6.09 14:42)
Hallo ihr, wie es scheint habt ihr viel Spaß!
Wuensche euch alles gute!
Lg


KLASSENSPRECHER OBERHÄUPTLING (27.6.09 14:15)
EIN RIESIGER FEHLER IST DA DRIN
und zwar

aber meine Ehefrau wird schöner.

richtig ist's so:

aber meine Ehefrau >>>>> IST <<<<<< SCHÖNER!!!!!!!!!!!!!!!

ausbessern, SOFORT!!!!

lg

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen